Welche Steuern sind beim Verkauf einer Immobilie in Fürth zu zahlen?

Sollten Sie eine Immobilie in Fürth verkaufen wollen, sind gewisse Steuern zu zahlen. Wir erklären Ihnen im Folgenden, welche Steuern beim Verkauf einer Immobilie in Fürth anfallen können.

Grundsteuer

Das erste, was Sie beim Verkauf einer Immobilie in Fürth beachten sollten, ist die Grundsteuer. Diese Steuer wird jährlich an die Gemeinde gezahlt und hängt vom Wert der Immobilie ab. Wenn Sie die Immobilie verkaufen, tritt der neue Eigentümer in Ihre Zahlungsverpflichtung ein und übernimmt die Zahlung der Grundsteuer.

Grunderwerbsteuer

Eine weitere Steuer, die beim Verkauf einer Immobilie in Fürth anfällt, ist die Grunderwerbsteuer. Diese Steuer wird vom Käufer gezahlt und hängt ebenfalls vom Wert der Immobilie ab. Die Grunderwerbsteuer in Fürth beträgt derzeit 3,5 % des Kaufpreises der Immobilie. Das bedeutet, dass der Käufer beim Kauf einer Immobilie zum Beispiel für einen Kaufpreis von 300.000 Euro eine Grunderwerbsteuer von 10.500 Euro zahlen müsste.

Einkommensteuer

Als Immobilienbesitzer müssen Sie auch die Einkommensteuer beachten. Wenn Sie die Immobilie zum Verkauf anbieten, kann ein Veräußerungsgewinn erzielt werden. Veräußerungsgewinne sind gewöhnlich einkommensteuerpflichtig. Sie sollten einen Steuerberater konsultieren, um die genauen Anforderungen zu verstehen und Ihre steuerliche Situation abzuschätzen.

Zusammenfassung

Beim Verkauf einer Immobilie in Fürth können verschiedene Steuern anfallen. Sie sind verpflichtet, die Grundsteuer bis zum Verkauf weiterzuzahlen. Der Käufer der Immobilie ist verpflichtet, die Grunderwerbsteuer zu zahlen. Wenn Sie als Verkäufer einen Veräußerungsgewinn erzielen, sollten Sie einen Steuerberater kontaktieren, um Ihre steuerliche Situation zu verstehen.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser kurze Überblick über die Steuern beim Verkauf einer Immobilie in Fürth weiterhelfen konnte und wünschen Ihnen viel Glück und Erfolg bei Ihrem Verkauf.

Ähnliche Beiträge